unser Wagyu

Schweizer Wagyu vom Chrummbaum
Das Wagyu-Fleisch ist die beste Wahl für Fleisch-Gourmets mit höchsten Ansprüchen. Alle wollen es. Wir haben es.

Unser Schatz – das Wagyu

 

Das Wagyu-Rind ist eine Rinderrasse, welche ursprünglich aus Japan stammt. Unter anderem ist diese Rasse auch als Kobe-Rind bekannt. Nur ausgesuchte, und in der japanischen Region Kobe geborene, aufgezogene, gemästete und geschlachtete Wagyu-Rinder, dürfen jedoch die Bezeichnung Kobe tragen.

 

Wagyu-Rinder sind meist schwarz, wobei es auch rote Tiere gibt. Sie sind mittelgroß (Bullen: 800–1000 kg, Kühe: 450–600 kg) und mit einer gut ausgebildeten Schulter und kräftiger, deutlich gewinkelter Hinterhand ausgestattet. Wagyu-Rinder sind sehr feingliedrige Tiere und sehr empfindlich. Die Tiere sind in ihrer Lebensdauer lange Zeit viel kleiner und feiner als herkömliche Rinder, die wir von der Weide kennen. Das Wagyu-Rind erhält bis zur Schlachtreife bei uns auf dem Hof mindestens doppelt so viel Zeit (ca. 1'100 Tage) wie ein herkömmliches Rind in einer anderen Aufzucht. Dies auch, damit das gesunde Fett im Fleisch eingelagert werden kann. Diese Einlagerung erfolgt ab ca. 2,5 Jahren. 

Unsere Liebe - die Herde

 

Durch das extrem genaue Auswahlverfahren der Genetik unserer Herde und durch die Liebe zum Detail, welche wir jeden Tag auf unserem Hof leben, können wir eine gesunde Wagyuherde garantieren. 

Die schlachtreifen Wagyutiere sind das Ergebnis der sorgfältig überwachten Ernährung, der artgerechten Haltung während allen Lebensphasen der Tiere und die Bewahrung dessen Wohlbefinden sowie die Wertschätzung  jedes einzelnen Tieres.

 

Unsere Köstlichkeit – das Fleisch

 

Unter allen Rinderrassen haben Wagyus den höchsten Fettanteil im Fleisch. Anders als bei bekannten Rinderrassen ist das Fett im Fleisch der Wagyu-Rinder nicht punktuell, sondern gleichmäßig in sehr feiner Marmorierung im Muskelfleisch verteilt. Wagyu-Fleisch hat im Vergleich zu anderen Rinderrassen einen extrem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Erstklassiges Wagyu zum Beispiel, hat über 50% ungesättigte Fettsäuren. Bei einem normalen Schweizer Rind rechnet man in etwa mit 35%. Die gesunden Omega-3-Fettsäuren, welche im Wagyufleisch enthalten sind, sind ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde und cholesterinarme Ernährung. Fett gilt als Geschmacksträger Nummer eins – beim Braten schmilzt es und gibt den Geschmack an das Fleisch ab. Der Schmelzpunkt vom Wagyufett liegt bei 8°C. Durch die feine Marmorierung des Muskelfleisches wird es zum zartesten Fleisch überhaupt – und so zu einem unvergesslichen Gaumenerlebnis.

Da das Fleisch mehr sättigt als ein "normales" Rindfleisch wird eine Verzehrmenge von 120 - 150 Gramm pro Person/Portion empfohlen. 

 

Unsere Qualität – die Marmorierung

 

Die genetische Veranlagung des Wagyus, sowie die gezielte Fütterung, sind die Voraussetzung für diese grossartige Fleischmarmorierung und den exzellenten Geschmack. Die Besonderheiten – Genetik – Fütterung – Zeit – Leidenschaft sind das Geheimnis für das teuerste Fleisch der Welt. Nach dem japanischen BMS „Beef Marbling Score“ werden die Schlachtkörper von 1 (mager) bis 12 (fett) eingestuft. 

Je höher der Fettanteil im Wagyu Beef ist, umso höher ist der BMS und desto hochwertiger das Fleisch. Die Zahl 1 entspricht einem intramuskulären Fettgehalt von 5%. Die Zahl 12 bedeutet einen Fettgehalt von > 30%.

Das Geheimnis liegt in der extremen, jedoch gleichmäßig feinen Fettmarmorierung. Sie ist für den exquisiten Geschmack verantwortlich. Durch die besonders zarte Struktur zerschmilzt es auf der Zunge.

In Japan ist eine Marmorierung von 12 sehr angesehen. Im europäischen Raum jedoch empfiehlt man die maximale Zahl von 9+.

 

Unsere Leidenschaft – die Aufzucht

 

Die Mutterkuhherde lebt von Frühling bis Herbst vorwiegend auf der Weide. In dieser Gruppe sind bis zu 30 Tiere. Die Aufzucht erfolgt mit viel Liebe und grossem Engagement der ganzen Familie. Die Kälber leben ca. 8 Monate in der Mutterkuhgruppe in welcher auch der Stier mitläuft. Danach werden sie in der Aufzucht weiterhin gepflegt und gehegt. Nach ca. 36 bis 40 Monaten haben sie die Schlachtreife erreicht und werden dann mit viel Behutsamkeit geschlachtet. Die beiden Lebensphasen haben den Vorteil, dass durch die Weidehaltung in den ersten Monaten die Wesensstabilität sowie das langsame Wachstum die Feinfasrigkeit des Fleisches unterstützt. Die gezielte Fütterung in der zweiten Lebensphase ist unabdingbar für das intermuskuläre Fett im Fleisch und dessen Qualität.

Die ganze Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die wir dem Wohlbefinden unserer Tiere widmen, gibt unseren Partnern und Kunden die Gewissheit, dass unser Feinschmeckerfleisch von höchster Qualität und bestem Geschmack ist.

 

Unsere Sorgfalt – die Fütterung

 

Das Geheimnis unserer Ernährung für die Tiere liegt an unserer Sorgfalt für die Auswahl der einzelnen Futtermittel. Die Fütterung erfolgt bei uns, wenn nur immer möglich,  mit eigens auf dem Hof produziertem Grundfutter. Einerseits wird Heu und Emd gefüttert, zudem erhalten die Wagyu Maissilage, Grassilage und Getreide. Uns ist es wichtig, dass wir wissen was unsere Tiere zu fressen kriegen. Regelmässig kaufen wir regionalen Malztreber zu, welcher ein Nebenprodukt bei der Bierherstellung ist. Um die gewünschte Marmorierung zu gewährleisten, ist es in der Mast-Endphase nötig, mit spezifischen Futterkomponenten zu ergänzen. Diese Futtermittel werden in der Schweiz produziert, verarbeitet und sind gentechfrei. Das bekannte Futtermittel Soja wird bei uns nicht verfüttert. Die Tiere werden individuell – je nach Bedarf gefüttert. Selbstverständlich haben unsere Tiere frisches Quellwasser unserer eigenen Wasserquelle zur freien Verfügung.

Unsere Fütterung erfolgt bei allen Tieren mittels 

Futtermischwagen. Dieses landtechnische Fahrzeug hat eine spezielle Einrichtung zur Zerkleinerung und Durchmischen verschiedener Futtermittel. Somit kann man Grundfutter und Kraftfutter gleichermassen an die Tiere futtern. Durch das gemischte und zerkleinerte Futter, ist es den Tieren unmöglich, das Futter zu selektieren, was eine Garantie dafür gibt, dass alle nötigen Futterbestandteile gefressen werden. Somit kann auch eine konstante Qualität des Fleisches garantiert werden.

Ihr Profit - der Geschmack

Am Ende garantieren die Kombination der Wagyu-Genetik, der Ernährungs- und Wachstumsumgebung der Tiere und die Garantie einer natürlichen Infiltration des eigenen Körperfetts jedes einzelnen Tieres zwischen den Muskeln einen aussergewöhnlich einzigartigen Geschmack, eine unverwechselbare Textur und eine belebende Saftigkeit. Unterstrichen werden diese Gegebenheiten durch unsere Liebe zum Detail. Jeden Tag.

Lernen Sie uns besser kennen...

Besuchen Sie uns:

Chrummbaum, 6016 Hellbühl, +41 79 437 23 02

Hilfe

Folgen Sie uns...

©2019 by Chrummbaum GmbH, Melanie Kalu Lang - Fotos by Sandra Marusic & Stefan Kaiser

0
  • Chrummbaum GmbH
  • Chrummbaum GmbH